DIE MOBILE AUSSTELLUNG UND INSTALLATION - VERANSTALTERINFOS

Wir kommen in Ihre Stadt, in Ihre Einrichtung, wenn Sie uns einladen.

BESUCHER ERST MACHEN DIE INSTALLATION IM AUGENBLICK DER BEGEGNUNG ZU DEM, WAS SIE IST ODER SEIN KANN.

 

Da die subjektiven und kollektiven Erfahrungen und das Erleben der Besucher im Umgang mit und in Beziehung zu den einzelnen Exponaten diese Installation bestimmend ausmachen, und Erfahrung, inneres Erleben und reflektorische Wahrnehmung durch Fotos oder Videos dokumentarisch unzureichend abbildbar sind, darum spiegeln wir ergänzend zu den Bildern auf dieser Seite auch unsere Haltung und unsere Sicht auf die Installation wider, mit Worten und zwischen den Zeilen, zu lesen auf den folgenden Unterseiten. Eventuell können Sie sich so ein Bild machen über die Art der Installation, eine Vorstellung gewinnen davon, was Sie veröffentlichen würden und wo unser beider Konzepte oder Themen mögliche Übereinstimmungen aufweisen. Es mag auch nur Ausblick auf die Installation sein, Ihr Interesse bestätigen oder Ihre Neugier, denn auch sie genügte für eine Zusammenarbeit.


Im begehbaren Kaleidoskop  www.besinnenundaufmerken.de
DAS BEGEHBARE KALEIDOSKOP IST EINE VON 25 STATIONEN

Sie sehen fünf Phänomene -  von insgesamt fünfundzwanzig der Ausstellung - in Bewegung. Wir haben bewußt keine Musik unter die Filme gelegt.


Erinnert das

Gesehene Sie

 

an die kinetische Kunst

der 1960iger Jahre,

an Klangkunst,

an ein Erfahrungsfeld zur

Entfaltung der Sinne,

an Physikunterricht

Hugo Kükelhaus

oder....?

www.besinnenundaufmerken.de - vor einem HÖRRAUMKONZERT / GONGKONZERT - einer der Tam Tam Gongs
VOR EINEM HÖRRAUMKONZERT

Wie es auch sei:

Ihre Sympathie

zu den Phänomenen

oder zu unserer Haltung,

die Themen Wahrnehmung, Klang

und Resonanz oder Ihr

erweiterter Kunstbegriff

wären mögliche

Adapter für eine

 

Zusammenarbeit.