Klangexperimente - Ohrentheater


Beim Workshop oder Projekt Klangexperimente - Ohrentheater sind die Teilnehmer gleichermaßen Komponisten, Klanggestalter, Dirigenten und Zuhörer, die in musikalischer Interaktion und intuitiver Improvisation "komponierend" ein performatives Ereignis erproben.

 

Stille, Bewegung, Tanz, Sprache, Stimme, und Instrumente, die in keinem Musiklexikon aufgeführt werden, beispielsweise Metallfedern sowie andere klangfähige Gegenstände und Materialien, "gezupft, gestrichen, gezogen, gerollt oder gepustet", bieten in diesem Workshop die Basis  für eine künstlerische Ausdrucksform und unerwartete Klang- und Hörerlebnisse. Die Teilnahme bedarf keiner instrumentalistischen oder musikalischen Ausbildung. Interesse und die Zuneigung zu Klang und Ensemblearbeit , zur Darstellung und Bewegung genügen. Triebkräfte sind Stille und das bewußte Hören, Aufmerksamkeit, Körperspannung, Hinwendung und Motivation.