eine Kunst der Wahrnehmung eine Wahrnehmung der Kunst


in der Installation

Ganz wie der Name es vermuten lässt. Dieser Workshop findet  in der Installation statt und auch mit Teilen der Installation. Die Teilnehmerzahl ist 9 - 25. Für weitere Besucher bleibt die Installation während  dieser Zeit geschlossen. Sein verbind-liches Thema ist: die Ästhetik der hören-den Betrachtung und des betrachtenden Erhörens.

 

Mit Impulsen aus einer Moderation, aus der ein oder anderen Performance und selten  durch einen moderaten Vortrag, dabei mehr auf eine sinnliche Art und Weise und weniger auf "deiwel komm raus akademisch", nähern die Beteiligten sich den Intentionen der Installationsbauer. Das eigene Handeln und die subjektive Wahrnahme des Erfahrenen und die Erfahrung selbst bilden die Grundlage für den Genuß und für eine mögliche Reflexion. Der Workshop endet mit einem Hörraumkonzert.